Schlagader der Region

Mainzer Ring

Der Mainzer Ring wurde in den 1960er-Jahren als Umgehungstraße der damals noch durch die Stadt Mainz verlaufenden B 9 gebaut. Heute setzt sich der Mainzer Ring zusammen aus Abschnitten der Bundesautobahnen A 60, A 643 sowie A 671 und stellt die wichtigste Verkehrsader im westlichen Rhein-Main-Gebiet dar.

zur Historie
LBM Worms

A 643, Verkehrsführung Anschlusstelle MZ-Mombach

Seit dem 20. November 2017 ist die neue unterstromige Schiersteiner Rheinbrücke für den Verkehr freigegeben.

Damit verbunden ist eine geänderte Verkehrsführung.

Weitere Informationen finden Sie hier:

hier weiter

Die Verkehrsbedeutung des Mainzer Rings steigt seit Anbeginn. Zur Gewährleistung der Verkehrsqualität und -sicherheit sind ein bedarfsgerechter Ausbau sowie Erhaltungsmaßnahmen notwendig.

Mainzer Ring - der Film!

Der Projektfilm "Ausbau der A 60 - Mainzer Ring" gibt einen historischen Rückblick sowie Ausblick auf die derzeitige Ausbauplanung von der Anschlussstelle Mainz-Finthen bis zum Autobahnkreuz Mainz-Süd.

Nach oben